Sachspenden

Sachspenden – Was wir alles gebrauchen können

Damit wir Familien helfen können suchen wir…

  • Kinderkleidung vom Frühchen bis Größe 176
  • Schuhe, Gummistiefel, Sportschuhe
  • Schlafsäcke, Decken, Regenzeug
  • Spielzeug für jedes Alter
  • Kinderwagen & Buggys
  • Roller, Dreiräder, Laufräder, Fahrräder, Inliner
  • Bettchen, Wickeltische, Schränke, Regale
  • Alles womit man ein Kinderzimmer verschönern kann

Ab sofort suchen wir auch vieles für Erwachsene.

  • Alles an Kleidung (Unterwäsche nur im Neuzustand)
  • Schuhe
  • Jacken, Mäntel
  • Sportsachen
  • Handtaschen, Rucksäcke
  • Bettwäsche (nur komplette Sets)

Wo kann ich die Spenden abgeben?

In der Wichtelfarm
Schwanenkampstr. 41, 45127 Essen

(Nur während den Öffnungszeiten)

Für Essen Bedingrade, Borbeck, Frintrop und Umgebung
können Sachspenden auch gerne bei unserer Stellvertreterin Angie abgegeben werden.
(Termine nur Nachmittags )

Bei Bedarf holen wir auch Spenden ab.

Was passiert mit den Kindersachen?

Alles was für Kinder noch nutzbar ist, wird in der Wichtelfarm verwendet.
Selbst Sachen die noch zu reparieren sind, werden bei uns in Ordnung gebracht und in die Wichtelfarm gestellt.

(siehe auch unter Der helfende Kinderladen )

Was passiert mit den Erwachsenen und nicht benötigten Sachen?

Wir verteilen einiges an andere Hilfseinrichtungen, kleine Kleiderkammern und Second-Hand-Einrichtungen in Essen weiter, mit denen wir zusammen arbeiten.

Den anderen Teil der Sachen geben wir an einen Textilankauf weiter, der ebenfalls Second-Hand-Läden und auch Dritte Welt Länder versorgt. Die Sachen werden weiter genutzt und nicht geschreddert!


Hiermit stellen wir das Überleben der Wichtelfarm sicher!
Da wir bis heute keine Sponsoren haben, und auch nur wenige freiwillige Fördermitglieder, müssen wir die finanzielle Möglichkeit des Textilankaufs nutzen, damit die Wichtelfarm weiterhelfen und überleben kann.

Wir haben diesen Weg gewählt, nachdem wir von 3 großen Organisationen diese Möglichkeit zur Generierung von finanziellen Mitteln aufgezeigt bekommen haben. Die Organisationen nutzen den Textilankauf selbst seit Jahrzehnten.

Es ist uns sehr wichtig, dass die Sachen weiter verwendet werden und nicht im Reißwolf landen.